Unser Verständnis von Gemeinschaft
 

Die Schule arbeitet mit und die Gemeinschaft lebt von jahrgangsgemischten Klassen. Diese bieten unseren Kindern, vielfältige Möglichkeiten miteinander und voneinander zu lernen. Das soziale Miteinander wird durch Regeln und Rituale gesteuert, die -gemeinschaftlich erarbeitet- Halt und Rahmen für einen rücksichtsvollen Umgang bieten.

 

Die Kinder lernen wertschätzende Konfliktlösung. Aber auch Feiern wie Geburtstage oder jahreszeitliche Feste bieten Gelegenheiten zum Aufbau von sozialen Kompetenzen. Das gemeinsame Mittagessen bietet weitere Möglichkeiten zum sozialen Lernen. Ein weiterer wichtiger Bestandteil des sozialen Lernens ist der Klassenrat. Dieses Konzept aus der Demokratiepädagogik macht Demokratie erfahrbar. Jeder übernimmt wechselnde Rollen, um gemeinschaftlich Themen der Gruppe zu besprechen, Lösungen zu finden und das gewählte Vorgehen auch zu reflektieren. 

 

Auch der Austausch mit den Eltern wird aktiv gepflegt. So wurde aus dem Gründungsteam bereits zeitnah ein gemeinsamer Eltern- und Förderverein gegründet. In diesem können sich die Eltern in einem institutionalisierten Rahmen austauschen und als Förderverein konkrete Schulprojekte anstossen, die verbindlich mit der Schulleitung vereinbart werden.

Kennenlernausflug%20Sep%202016%20(45)_ed